• Anmelden
  •       |      Währung auswählen: CHF
  • Language Selector
Grösster Onlineshop für Nähmaschinennadeln - Versand weltweit!
Rabatte für B2B-Kunden!

SCHMETZ Hohlsaum-Nadel (Hemstitch) 130/705 H WING CF

Art.-Nr.: HN-22:20 1

Original Nr.: SCHMETZ CANU 22:20 1

  • Produkt derzeit vergriffen


  • ab : CHF 2.20

  • inkl. 7,7% MwSt., zzgl. Versand

  • Listenpreis (UVP): CHF 5.25
Wird geladen ...

  • Stärke (1/100mm)

Beschreibung

Die Hohlsaumnadel 130/705 H WING hat einen flügelartig verbreiterten Nadelschaft, mit dem der Stoff zur Seite gedrückt wird. Für dekorative Nähte und Hohlsaum-Ziernähte in locker gewebten Stoffen.

Diese Nadel ist auch als Zwillingsnadel in Kombination mit einer Universal-Nadel erhältlich.
SCHMETZ CANU:
  • CANU 22:20

    CANU ist die Abkürzung für «Catalog Number» und stellt das vom deutschen Nadelhersteller SCHMETZ entwickelte, heute weltweit genutzte System für die Zusammenfassung und Identifizierung von gleichen Nähmaschinennadeln dar, welche diverse Nähmaschinenherstellerspezifische Bezeichnungen tragen.


NADELSYSTEM:
SPITZENFORM:
  • R/SET - Rundspitze normal

    Spitze mit Spitzkegeligem Anschliff. Die normale Rundspitze ist die Standardspitzenform. Bei der Systembezeichnung wird kein Spitzenzusatz «R» verwendet.

    Anwendungen:
    - Leichtes Gewebe
    - Beschichtete Materialien; schwere gewebte Materialien wie z.Bsp. Zeltplanen
    - Kaschierte Materialien mit weichem Kunststoff bzw. dünnem Karton (Pappe)
    - Folien
    - Leder-/Textilkombinationen


BESCHICHTUNG:
  • VERCHROMT

    Die verchromte Nadel verbessert gegenüber der vernickelten Nadel die Standzeit der Nadel bei höheren Stichzahlen.
MATERIAL:
  • Hohlsäume
    Hohlsaum ist eine Handarbeitstechnik, mit der Stoffkanten an leinenbindigen Stoffen (u.a. an Weißwäsche wie Tischdecken, Bettlaken und Schürzen) dekorativ versäubert wurden. Er zählt zu den einfacheren Varianten der Durchbrucharbeit.
    Die Stoffkante wird zweifach umgeschlagen, wie es beim Versäubern von Säumen üblich ist. Dort, wo der erste Umschlag zu liegen kommt, werden mehrere Fäden parallel zur umgeschlagenen Kante ausgezogen. Dadurch liegt ein Teil der quer zum Saum liegenden Fäden frei. Der Nähfaden wird im umgeschlagenen Saum befestigt, dann schlingt man den Nähfaden um einige (üblicherweise drei bis fünf) der freiliegenden Fäden und sticht wieder durch den umgeschlagenen Saum. Führt man dies fort, indem man jedes Mal die gleiche Anzahl Querfäden umschlingt, werden die Querfäden zu Bündeln zusammengefasst, sodass sich entlang des Saums kleine Löcher bilden. Der Nähfaden tritt gegenüber den Löchern optisch zurück.
    Diese Unauffälligkeit des Nähfadens galt insbesondere im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als erwünscht. Im Verlauf des 20. Jahrhundert geriet Hohlsaum wieder etwas außer Mode.
MATERIALTYP:

Frage zum Produkt

Frage zum Produkt
Kontaktdaten

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

    Ähnliche Artikel



    SEWING RC HOBBY DRONE SEWING NEEDLES INDUSTRY BIKES STUFF